Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) außerhalb des Wettkampfsports und wird für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Diese bemisst sich anhand der motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Koordination und Schnelligkeit. Aus jedem der Bereiche muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden, was durch verschiedene Disziplinen aus der Leichtathletik, dem Gerätturnen, Radfahren oder Schwimmen möglich ist. Der Nachweis über die Fähigkeit zu letzerem stellt die letzte sportliche Voraussetzung dar.

Der Erwerb des Sportabzeichens steht allen ab sechs Jahren offen, auch Menschen mit Behinderung. Pro Kalenderjahr kann es einmal abgelegt und beurkundet werden, alle Leistungen müssen daher bis zum 31. Dezember erbracht sein, da sie sonst verfallen. Aber egal ob nun in Gold, Silber, Bronze oder Blech, allein der gesundheitliche Aspekt der Bewegung ist ein Gewinn.

Das ist neu:

Alle weitere Materialien aus 2020 können auch 2021 genutzt und verwendet werden. Diese stehen hier zum Download bereit.

Weitere Informationen zu den Anforderungen und Rahmenbedingungen gibt es auf der Webseite des DOSB oder direkt bei unserer Ansprechpartnerin Lena Meding.

Lena Meding

Telefon: 04231-9859811
Mobil: 0160-4568688