Nach der „Sport und Schau“ ist vor der „Ehrung der Meister“. Traditionell zeichnet der Kreissportbund Verden e.V. eine Woche nach Norddeutschlands größter Sportgala die erfolgreichsten Athleten/innen des Landkreises in einem nicht minder feierlichen Rahmen aus. So geschehen auch am Sonntag, den 15. Januar 2017 im Gymnasium am Wall, an dem 154 Sportler/innen für ihre Leistungen gewürdigt wurden.

Für gute Stimmung schon vor Beginn der Veranstaltung sorgte die Big Band des Domgymnasiums Verden. Die Musiker/innen schafften mit ihren Zwischenstücken eine lockere Atmosphäre und brachten sogar das Publikum, unter dem sich zahlreiche Ehrengäste aus der Politik befanden, zum Mitsingen. Eröffnet wurde der Festakt von Wolfgang Golasowki, der als kommissarischer stellvertretender Vorsitzender Sportentwicklung zum ersten Mal die Regie der „Ehrung der Meister“ übernahm. In den folgenden eineinhalb Stunden wurden Athleten/innen aus 13 Sportarten mit einem Pokal und Schokolade zur Stärkung bedacht. Die Laudatoren/innen berichteten dabei von errungenen Landesmeisterschaften bis hin zu Weltmeistertiteln.

Die Geehrten nach Sportart (von links oben): Tennis, Kunstrad, Karate, Sport Stacking, Kanu, Rudern, Boxen, Jazz Dance, Schwimmen, Schießen, Leichtathletik, Volleyball und Beachhandball

Das Schlusswort gebührte Landrat Peter Bohlmann, der den Sportlern/innen noch einmal gratulierte, auf die öffentliche Förderung hinwies und einen ausdrücklichen Dank an das Ehrenamt aussprach. "Mir hat es Spaß gemacht. Es war eine würdige Veranstaltung, die allen Beteiligten Freude bereitet haben dürfte", resümierte Wolfgang Golasowski seine ersten Eindrücke. Eine Fotostrecke der "Ehrung der Meister" finden Sie in unserer Dropbox oder auf Facebook.

© KSB Verden - rok